Waren Verbot

Was darf getrödelt werden?

Was aus dem eigenen Hausstand kommt, darf auch verkauft werden. Es muss eben nur gebraucht, kann aber auch sehr alt sein. Vom alten Bild bis zum Lichterweihnachtsmann vom letzten Winter ist eigentlich alles möglich. Doch gibt es auch hier einige Ausnahmen, die zu beachten sind.

Lebende Tiere sind nur auf entsprechenden Märkten möglich. Beispielsweise Bauernmärkte, auf denen Rinder, Pferde oder Schafe verkauft werden. Exotische Tiermärkte sollten man prinzipiell meiden, denn hier werden Tiere verkauft, die inder freien Natur gefangen wurden und jetzt in Gefangenschaft "trendig" sind. Das ist weltweit verpönt und oftmals auch illegal.

Unter das Verkaufsverbot fallen auch meistens Lebensmittel, es sei denn, es gibt eine Sondergenehmigung. Die muss im Voraus bei Standplatzbuchung eingeholt werden. Dabei muss speziell angegeben werden, welche Art von Lebensmittel verkauft werden soll. Die hausgemachte Marmelade oder ein Imbissstand?

Nicht erlaubt sind ebenfalls Waffen, gewaltverherrlichendes Material oder pornografisches. Sammlerstücke aus den Weltkriegen werden auf spezifischen Messen angeboten. Gestohlenes sollte man natürlich ebenfalls nicht verkaufen. Hat man als Käufer eher Bedenken, sollte man von einem Kauf komplett absehen.

Originale sind vom Hersteller geschützt, nachgemachtes ist illegal. Sollte man eine Armani Jeans für wenige Franken entdecken, so sollte man erst einmal kontrollieren, woher sie kommt. Achtung: man riskiert auch als unwissender Käufer eine hohe Strafe!

Elektrische Geräte haben oftmals den Nachteil, dass man sie nicht ausprobieren kann und man sich auf das Wort des Verkäufers verlassen muss. Hier sollte man vorsichtig sein.

Was zum Flohmarktthema passt kann sonst verkauft werden. Bei Zweifeln am besten vorher nachfragen beim Organisator.

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
207 Flohmärkte in 458 Städten online | 19.11.2019 | Online: 10