Fundstücke

Fundstücke auf dem Flohmarkt

Auf dem Flohmarkt treffen sich Neugierige und leidenschaftliche Sammler. Überall sieht man wen etwas gelangweilt eine Vase in der Hand hin und her drehen oder einen ganz eifrig in einem etwas schmutzig aussehenden Karton herumwühlen. Während der eine ganz entspannt erscheint, sieht der andere aus, als sei er im Fieberwahn. Der eine lächelt freundlich und bezahlt die Vase, steckt sie eher "nebenbei" in die Tasche und geht weiter. Der andere macht ein verdrießliches Gesicht, dass sich mit einem Schlag aufhellt und den ganzen Ort ins Strahlen versetzt. Er verwickelt den Händler in eine angeregte Diskussion, bezahlt nach langem Gespräch und steckt das gekaufte mit so viel Sorgfalt in die Tasche, als sei es ein Meisenei, das zerbrechen könnte. Wer sind diese Menschen?

Eines haben beide gemein: sie haben soeben ein Erfolgserlebnis gehabt. Der erste ist ein Flohmarktgänger, der "mal gucken geht", was es da alles gibt, der andere grast offensichtlich jedes Wochenende alle Flohmärkte ab, immer auf der Suche nach einem ganz bestimmten Objekt. Beide sind fündig geworden. Der eine hat etwas gekauft, was ihm gefällt, der andere etwas, was er schon lange gesucht hat.

Der eher Neugierige lässt sich seltener auf ein längeres Gespräch mit dem Händler ein, unterhält sich viel mit seiner Begleitung, der Sammler ist meist alleine auf Jagd und will möglichst viel vom Händler wissen. Dabei kommen oft interessante Gespräche bei heraus, reden doch beide über etwas, wovon sie viel verstehen und halten.

Beide Flohmarkttypen können jedoch sehr gut ein Schnäppchen machen. Der eine, weil er erkennt, da ist etwas viel mehr wert, als er bezahlen soll, der andere, weil er mit dem Händler um den Preis feilscht. Dabei kann Gleichgültigkeit auch eine Strategie sein. Dem Händler wird vorgegaukelt, man ist nicht wirklich daran interessiert, allenfalls wenn er mit dem Preis herunter geht. Der andere, weil er mit dem Händler ein Freundschaftsverhältnis eingeht, mit ihm über eine gemeinsame Leidenschaft diskutiert, das verbindet... und lockert den Preis.

Wichtig ist, dass man die Ware – egal wieviel Interesse dahinter steckt – respektvoll behandelt. Nur mit sauberen Händen anfassen, eventuell vorher fragen, ob man sich das Objekt mal näher ansehen darf, eventuell nach der Geschichte des Artikels fragen. Denn oftmals sind es Gegenstände aus einem Nachlass, aus früheren Zeiten oder ähnliches. Der Händler merkt Interesse ihm gegenüber und wird "weicher".

Flohmarkt Wissen

Trödel oder Antik

Tipps für Käufer

Tipps für Verkäufer

 
245 Flohmärkte in 457 Städten online | 14.10.2019 | Online: 13